Born in Bavaria.

Die Wurzeln von Steppenwolf liegen in den Pionierjahren der ersten Mountainbikes: In den 90ern gehörte Steppenwolf zu Deutschlands gefragtesten Kult-Marken. Offen sichtbare, perfekt ausgeführte Schweißnähte prägen von Anfang an das Erscheinungsbild der Mountainbikes aus Oberhaching, ebenso wie eine konsequent hochwertige Ausstattung.

 

Bis heute werden Steppenwolf Bikes in Deutschland gefertigt. Sie bieten ein hervorragendes Rahmendesign sowie eine hohe Qualität. Die Modellpalette umfasst mittlerweile ein breiteres Spektrum an eBikes, welches auch City/Urban und Trekking Bikes beinhaltet. Bei vielen Modellen besteht die Möglichkeit, zwischen Antriebssystemen von Bosch oder Shimano zu wählen.  Die neuen Trekking- und  Urban E-Bikes sind auch mit wartungsfreiem Carbonriemen statt Kette sowie mit stufenlosem Automatikgetriebe erhältlich.

 

Steppenwolf ist Teil der zur Keeway Gruppe -  und ist damit eine Tochter des Geely-Konzerns, zu dem auch Marken wie Volvo, Lotus, Polestar, Smart (Joint-Venture mit Daimler), Proton oder Lynk & Co. gehören. Als Zweirad-Spezialist im Konzern steht Keeway unter anderem hinter dem Aufstieg des italienischen Motorradherstellers Benelli. Keeway ist in 108 Ländern tätig und fertigt über 400.000 Motorräder im Jahr. So aufgestellt, profitiert seit 2024 nun auch Steppenwolf von den exzellenten Ressourcen eines Automotive-Konzerns.

 

Das Markenportfolio des eBike Segmentes von Keeway, zu dem neben Steppenwolf auch die Marke GRACE gehört, wird seit Sommer 2024 von Michael Hecken geführt, dem Gründer der Marken GRACE und HNF-NICOLAI. Mit GRACE, aber auch mit dem smart eBike der Mercedes-Benz AG und mit HNF (Hecken, Nicolai & Friends) hat Hecken sich als eBike Pionier einen Namen in der Branche gemacht. Das gesamte Know-How aus 15 Jahren eBike-Bau und aus 22 Jahre Motorradbau fließt nun in die Steppenwolf E-Bikes ein.